franke@franke-steuer.de
030 - 886 826 98

Aktuelle Meldungen aus der Welt der Steuern

Immer wieder gibt es im Steuerrecht Neuerungen und Beschlüsse, die auf für Sie interessant sein können. Erfahren Sie mehr dazu in unseren Meldungen.

  • Zur Unfallversicherung ehrenamtlicher DRK-Helfer
    Ein ehrenamtlicher Vereinsvorsitzender eines Ortsvereins des Deutschen Roten Kreuzes eV (DRK) ist bei der Teilnahme an einer Versammlung eines anderen DRK-Ortsvereins unfallversichert. Das hat das Bundessozialgericht entschieden.... Mehr »
  • Lohnsteuer ab Januar 2023
    Vor dem Hintergrund des derzeit noch laufenden Gesetzgebungsverfahrens zum Jahressteuergesetz 2022 werden Übergangsregelungen hinsichtlich des ab Januar 2023 vorzunehmenden Lohnsteuerabzugs getroffen.... Mehr »
  • Finanzgericht rügt Agentur für Arbeit wegen Missachtung des Gerichts
    Das Finanzgericht Rheinland-Pfalz hat die Agentur für Arbeit Kaiserlautern wegen "Missachtung des Gerichts" gerügt und einer Klage wegen Kindergeld stattgegeben.... Mehr »
  • Volkswirte für höhere Reichensteuer
    Deutsche Volkswirt*innen unterstützen mehrheitlich einen höheren Steuersatz für sehr hohe Einkommen und befürworten eine Anhebung des Reichensteuersatzes auf Jahreseinkommen ab 278.000 Euro.... Mehr »
  • Ein Drittel vereinbart Arzttermine per Internet
    Per Klick zur Praxis statt Telefonwarteschleife: Ein Drittel der Deutschen (33 Prozent) vereinbart Arzttermine per Internet. Ein weiteres Drittel (34 Prozent) hat dies zwar bislang noch nicht getan, könnte sich dies aber vorstellen.... Mehr »
  • 3.000 Euro Geldbuße wegen unangemessen hoher Miete
    Das Oberlandesgericht Frankfurt am Main (OLG) hat die Verurteilung eines Vermieters zu einer Geldbuße von 3.000 Euro wegen vorsätzlichen Vereinnahmens einer unangemessenen hohen Miete unter Ausnutzung des in Frankfurt am Main herrschenden Mietwohnungsangebotes bestätigt.... Mehr »
  • Jahressteuergesetz mit zahlreichen Änderungen beschlossen
    Der Finanzausschuss hat in seiner Sitzung am 30.11.2022 mit dem Jahressteuergesetz eine Fülle von steuerlichen Verbesserungen und Veränderungen sowie eine Übergewinnsteuer für Energieunternehmen beschlossen.... Mehr »
  • Erhöhte Bewertung von Immobilien durch das Jahressteuergesetz 2022 – berechtigte Hinweise oder Panikmache?
    Durch das Jahressteuergesetz 2022 soll es ab 2023 zu einer erhöhten Bewertung von Immobilien für Zwecke der Erbschaft- und Schenkungsteuer kommen. Wurden diese geplanten Änderungen in der öffentlichen Diskussion zunächst eher nicht berücksichtigt, überschlagen sich seit einigen Wochen die Berichte zumindest in Fachkreisen. Inzwischen ist die Diskussion auch in den allgemeinen Nachrichten angekommen. Was ist dran an den Befürchtungen?... Mehr »
  • Steuermindernde Rückstellung für Altersfreizeit
    Betriebe, die ihren Mitarbeitenden zusätzliche freie Arbeitstage in Form von Altersfreizeit gewähren, können hierfür eine steuermindernde Rückstellung bilden. Dies hat das Finanzgericht Köln entschieden.... Mehr »
  • Was Insolvenzzahlen aussagen – und was nicht
    Eine wachsende Anzahl an Firmenpleiten gilt vielen als Alarmsignal, ein regelmäßiges Zahlenupdate garantiert daher höchsten Nachrichtenwert. Doch nicht nur aufgrund von Verzerrungen der jüngsten Vergangenheit ist die schlichte Gleichung viele Insolvenzen = schwächelnde Wirtschaft falsch.... Mehr »
  • Stundensätze in Handwerksbetrieben: Kalkulieren statt spekulieren
    In den vergangenen Jahren herrschten goldene Zeiten für viele Handwerksbetriebe. Der Konjunkturmotor brummte und viele Betriebe setzten Preise fast nach Belieben fest. Doch diese Zeiten sind wohl vorerst vorbei. Immer mehr Betriebe spüren die Auswirkungen der Krisen: explodierende Energiekosten, wachsende Inflation und zu erwartende Lohnkostenanstiege durch Tarifabschlüsse im hohen einstelligen Bereich. Viele Unternehmen suchen in Anbetracht dessen den Rat ihres Steuerberaters.... Mehr »
  • Hybride Mitgliederversammlungen von Vereinen
    Vereine sollen künftig ihre Mitgliederversammlungen grundsätzlich in hybrider Form durchführen können. Entsprechende Vorschläge verschiedener Fraktionen und des Bundesrates sollen am 14. Dezember 2023 Gegenstand einer öffentlichen Anhörung sein.... Mehr »
  • Ausstellung von Maskenattesten ohne ärztliche Untersuchung kann strafbar sein
    Das Oberlandesgericht Celle hat entschieden, dass sich ein Arzt wegen des Ausstellens unrichtiger Gesundheitszeugnisse strafbar machen kann, wenn er ohne körperliche Untersuchung des Betroffenen Atteste zur Befreiung von der Maskentragepflicht erteilt.... Mehr »
  • Einbindung deutscher Unternehmen in globale Wertschöpfungsketten
    Eine Pilotstudie zeigt die internationale Verflechtung der deutschen Wirtschaft. Danach waren 61 Prozent der knapp 64.000 Unternehmen mit 50 und mehr Beschäftigten im Jahr 2020 Teil einer globalen Wertschöpfungskette.... Mehr »
  • Verschenken von Todesfall-Leistungen aus Lebensversicherungen
    Ein Mann hatte gegenüber seiner Versicherung bestimmt, dass der nach seinem Tod fällige Auszahlungsbetrag der Lebensversicherung nicht an seine Erben, sondern an eine Bekannte ausgezahlt werden sollte. Erzählt hatte er seiner Bekannten davon allerdings nichts.... Mehr »
  • Beruflich veranlasste Auslandsreisen ab 1. Januar 2023
    Die obersten Finanzbehörden haben die steuerliche Behandlung von Reisekosten und Reisekostenvergütungen bei betrieblich und beruflich veranlassten Auslandsreisen ab 1. Januar 2023 bekannt gegeben.... Mehr »
  • Frauengeführte Start-ups erhalten weniger Kapital
    Eine KfW-Studie analysiert den sogenannten Gender Funding Gap. Danach wirkt sich das Geschlecht besonders negativ bei den Möglichkeiten im Rahmen von Risikofinanzierungen aus.... Mehr »
  • Verlust wie Gewinn besteuert
    Die Besteuerung von fiktiven Veräußerungsgewinnen nach dem Investmentsteuerreformgesetz ist zulässig, meint das Finanzgericht Köln.... Mehr »
  • Erbe bestimmt Wohneigentum
    Die meisten Menschen, die Wohnraum erwerben, erhalten ihr Startkapital dafür von den Eltern in Form von Geschenken oder einem Erbe, fand eine Forschendengruppe der Universität Konstanz heraus.... Mehr »
  • Weihnachtsgeld 2022
    Knapp 86 Prozent der Tarifbeschäftigten in Deutschland erhalten im Jahr 2022 Weihnachtsgeld. Wie das Statistische Bundesamt weiter mitteilt, liegt die Höhe des Weihnachtsgeldes bei durchschnittlich 2.747 Euro brutto.... Mehr »
  • Hohe Hürden für Cannabis auf Kassenrezept
    Krankenkassen dürfen bei Vorliegen schwerer Erkrankungen die Verordnung von Cannabis zur Krankenbehandlung nur genehmigen, wenn die behandelnde Arztperson hierfür eine besonders sorgfältige und umfassende Einschätzung abgegeben hat.... Mehr »
  • Nicht mehr normal
    Spätestens die Corona-Pandemie hat das Normalitätsverständnis der Gesellschaft erschüttert. Befremden, Angst – nicht nur vor der Erkrankung, auch vor dem existenziellen Zusammenbruch – und eine im Zuge der Alltagsbeschränkungen immer stärker werdende Sehnsucht, zur Normalität zurückzukehren, prägten über viele Monate den aus dem Ruder laufenden Alltag. Nicht mehr normal war das. Tatsächlich fing alles schon früher an.... Mehr »
  • Kooperation mit Start-ups verbreitet
    Jedes dritte Unternehmen in der Informationswirtschaft und jedes fünfte im verarbeitenden Gewerbe hat bereits mit einer digitalen Start-up-Firma kooperiert, vermeldet das ZEW.... Mehr »
  • Regionale Unterschiede beim Mindestlohn
    Die Mindestlohnerhöhung auf 12 Euro zum Oktober 2022 betrifft die Regionen in Deutschland unterschiedlich stark - besonders deutlich ist die Veränderung laut IAB auf dem Land und im Osten.... Mehr »
  • Kein Kindergeldanspruch während Vorbereitung zur Qualifikation als Fachärztin
    Kindergeld erhalten und gleichzeitig in einem Dienstverhältnis stehen, das als Vorbereitungszeit zur Erlangung der Facharztqualifikation dient, schließt sich laut BFH aus.... Mehr »

Haben Sie Fragen? Bitte nehmen Sie Kontakt mit uns auf.