franke@franke-steuer.de
030 - 886 826 98

Aktuelle Meldungen aus der Welt der Steuern

Immer wieder gibt es im Steuerrecht Neuerungen und Beschlüsse, die auf für Sie interessant sein können. Erfahren Sie mehr dazu in unseren Meldungen.

  • Arztpraxen: 71 Prozent der Einnahmen aus Kassenabrechnung
    Die Arztpraxen in Deutschland haben 2019 mit 71,2 Prozent den überwiegenden Teil ihrer Einnahmen aus Kassenabrechnung erzielt.... Mehr »
  • KfW-Sonderprogramm erneut verlängert und angepasst
    Angesichts der aktuellen pandemischen Lage verlängern die Bundesregierung und die KfW die Frist zur Antragstellung im KfW-Sonderprogramm für Unternehmen bis zum 30. April 2022 und erhöhen erneut die Kreditobergrenzen.... Mehr »
  • Erbschaftsteuer auf Vermietungsimmobilien in Drittländern
    Das Finanzgericht Köln hält den vollständigen Wertansatz von vermieteten Grundstücken in Ländern außerhalb der EU und der Staaten des Europäischen Wirtschaftsraums (sogenannte Drittländern) bei der Erbschaftsteuer für europarechtswidrig. Es hat eine entsprechende Vorlage an den Europäischen Gerichtshof beschlossen.... Mehr »
  • Bedingungen für Überbrückungshilfe IV stehen
    Die Corona-Wirtschaftshilfen werden bis Ende März 2022 verlängert. Bundesfinanz- und Bundeswirtschaftsministerium haben sich auf die Bedingungen geeinigt.... Mehr »
  • Gewinne aus der Veräußerung von Kryptowährungen sind steuerpflichtig
    Nach einer Entscheidung des Finanzgerichts Baden-Württemberg sind Gewinne aus der Veräußerung von Kryptowährungen als sonstige Einkünfte aus privaten Veräußerungsgeschäften steuerpflichtig. Die Revision ist beim Bundesfinanzhof (BFH) anhängig.... Mehr »
  • Keine Pflicht angestellter Steuerberater zum Abschluss einer eigenen Berufshaftpflichtversicherung
    Während für selbständige Steuerberater*innen der Abschluss einer eigenen Berufshaftpflichtversicherung obligatorisch ist, sind angestellte Steuerberater*innen in die Versicherung ihres Arbeitgebers miteinbezogen. Was gilt jedoch in der Zeit zwischen zwei Anstellungsverhältnissen?... Mehr »
  • Nicht in einer abgeriegelten Community leben
    Weil sie mehr davon hat als andere, will sie unbedingt über Geld reden: Stefanie Bremer ist Anfang 30 und Millionenerbin. Privilegien in der Besteuerung von Vermögenden sind ihr ein Dorn im Auge. Sie engagiert sich deshalb mit der Initiative "taxmenow" für eine gerechtere Besteuerung, um dem Staat ausreichend Mittel für die Bewältigung von Zukunftsaufgaben zu verschaffen.... Mehr »
  • Sonderfälle des Nießbrauchsrechts und aktuelle Rechtsprechung
    In einem vom Bundesfinanzhof (BFH) entschiedenen und aktuell veröffentlichten Urteil ging es um die Zuwendung einer Immobilie durch Zurückbehalten eines Nießbrauchsrechts zugunsten beider Elternteile. Gestritten wurde um die Frage, ob auch eine schenkungsteuerpflichtige Zuwendung an die Ehefrau durch den Ehemann erfolgt ist.... Mehr »
  • Anspruch auf maßgefertigte Prothese
    In einem vom Hessischen Landessozialgericht entschiedenen Fall ging es um eine Patientin mit Teilhandverlust. Ihr wurde der Anspruch auf eine individuelle Prothese aus Silikon zugesprochen, obwohl dieses Hilfsmittel die Funktionsausfälle nur teilweise ausgleicht.... Mehr »
  • Bilanzkontrolle: Prüfungsschwerpunkt Reverse Factoring
    Wie die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) mitteilt, wird sie in den Konzernabschlüssen 2021 schwerpunktmäßig Lieferkettenfinanzierungen (Reverse Factoring) überprüfen, weil diese Art der Unternehmensfinanzierung immer häufiger eingesetzt wird.... Mehr »
  • Geld zurück bei verschobener Fortbildung
    Veranstalter von berufsbegleitenden Fortbildungen dürfen nicht ohne weiteres auf andere Termine ausweichen, entschied das OLG Celle.... Mehr »
  • "Green Finance" bringt kaum Klimaschutz
    Grüne Finanzanlagen haben weit weniger Einfluss auf die Investitionen von Unternehmen und Staat als gewünscht. Zu diesem Ergebnis kommt eine Analyse des ifo Instituts, des Leibniz-Instituts für Finanzmarktforschung SAFE und der ESMT Berlin.... Mehr »
  • Koalitionsvertrag: Vereine sollen sich politisch äußern können
    In dem am 24.11.2021 veröffentlichten Koalitionsvertrag der Ampelkoalition ist vorgesehen, dass sich eine gemeinnützige Organisation innerhalb ihrer steuerbegünstigten Zwecke politisch betätigen kann.... Mehr »
  • Vereinfachter Zugang zu Kurzarbeit wird erneut verlängert
    Die Möglichkeiten zum erleichterten Zugang und zur Bezugsdauer von Kurzarbeitergeld werden erneut verlängert, wie das Bundeskabinett heute beschlossen hat.... Mehr »
  • Totenruhe wichtiger als Erreichbarkeit
    Die Umbettung von Urnen ist grundsätzlich nur in eng begrenzten Ausnahmefällen zulässig. Dies hat das Verwaltungsgericht Berlin bestätigt. Die Erben haben vergeblich geklagt.... Mehr »
  • Keine Kontoführungsentgelte für Bausparverträge
    Bausparkassen dürfen für die Kontoführung auch in der Ansparphase kein Entgelt verlangen. Das hat das Oberlandesgericht Celle entschieden und stärkt damit die Stellung der Bausparkundschaft.... Mehr »
  • DocMorris-Automaten bleiben verboten
    Die Onlineapotheke wollte apothekenpflichtige Arzneimittel mittels eines Automaten abgeben - und ist damit vor dem Verwaltungsgerichtshof Baden-Württemberg gescheitert.... Mehr »
  • US-Tech-Monopole gefährden Wirtschaft
    Über 80 Prozent der deutschen Unternehmen, so das Ergebnis einer Umfrage des ZEW, fühlen sich technologisch abhängig von nicht-europäischen Anbietern und Partnern.... Mehr »
  • Entwicklung gemeinnütziger Organisationen im zweiten Pandemiejahr
    Einer Befragung des Stifterverbands zufolge verlieren viele Organisationen zunehmend Mitglieder mit Funktionsbindung wie ehrenamtliche Vorstandsmitglieder, Sportwarte oder Gruppenleiter. 14 Prozent der Organisationen, die Engagierte verloren haben, verzeichneten Austritte speziell dieser Mitglieder.... Mehr »
  • Wieder mehr Gründungen größerer Betriebe
    In den ersten drei Quartalen des Jahres 2021 wurden nach vorläufigen Angaben in Deutschland gut 94.700 Betriebe gegründet, deren Rechtsform und Beschäftigtenzahl auf eine größere wirtschaftliche Bedeutung schließen lassen.... Mehr »
  • Einräumung eines Erbbaurechts auf einem landwirtschaftlichen Grundstück
    Die Belastung einer zu einem landwirtschaftlichen Betrieb gehörenden Teilfläche mit einem Erbbaurecht führt zu einer Zwangsentnahme – und zwar auch dann, wenn es tatsächlich nicht zur ursprünglich geplanten Bebauung kommt. Dies hat das Finanzgericht Münster entschieden.... Mehr »
  • Keine Kostenerstattung im Einspruchsverfahren
    Der Bundesfinanzhof (BFH) hat entschieden, dass es selbst bei einem erfolgreichen Einspruch gegen Hinterziehungszinsen keine Kostenerstattung gibt. Dies gilt auch im Kindergeldverfahren.... Mehr »
  • Corona-Soforthilfe ist nicht für alte Steuerschulden zu verwenden
    Die Rückzahlung der Corona-Soforthilfe ist nicht in die Berechnung der sogenannten Haftungsquote einzubeziehen. Dies hat das Finanzgericht Münster im Fall einer Gesellschafter-Geschäftsführerin, die für rückständige Steuerschulden in Anspruch genommen wurde, entschieden.... Mehr »
  • Perücke als gedeckelte Kassenleistung
    Verliert ein Mensch durch Krankheit oder eine Chemotherapie sein Kopfhaar, hat er gegenüber seiner Krankenkasse Anspruch auf Versorgung mit einer Perücke – zu bestimmten Konditionen.... Mehr »
  • Fahrradboten haben Anspruch auf Rad und Handy
    Der Arbeitgeber muss Fahrradlieferanten die essenziellen Arbeitsmittel zur Verfügung stellen, entschied das Bundesarbeitsgericht.... Mehr »

Haben Sie Fragen? Bitte nehmen Sie Kontakt mit uns auf.